Informationen zur Coaching-Ausbildung bei Werner Winkler, Waiblingen (bei Stuttgart)


Kurstermine und Module 

Coaching-Ausbildung/ -Weiterbildung

Die Coaching-Methode: TLP

Offene Kurstermine für Jedermann:


Crashkurs Naturellanalyse nach dem 123-Modell

Kleingruppe (max. 6 Teilnehmer)
Kosten: € 100,00; 
Mitglieder der Psychographie-Initiative € 90,00
Termin Sa. 4.7. 10-16 Uhr:

Anmeldungen ab sofort. Stand 4.6.: noch ein Platz frei.

Training lösungsorientiert-typgerechtes Coaching

Ein Training zum lösungsorientiert-typgerechten Coaching bietet Werner Winkler in Waiblingen bei Stuttgart an.

Es ist gedacht für Interessenten, die schon Beratungs- und  Coachinggespräche führen (auch im Rahmen ihres Berufs) - oder für  solche, die schon einmal einen Kurs besucht bzw. eine Ausbildung gemacht  haben und ihre Kenntnisse auffrischen möchten.

Kleingruppe (max. 5 Teilnehmer); Kosten:
€ 400,00, 
Mitglieder der Psychographie-Initiative € 360,00
Vier Termine (jeweils Sa. 10-16 Uhr):

10.10.15
21.11.15
5.12.15
9.1.16

Veranstaltungsort: 71332 Waiblingen, Bahnhof 1 (im Bahnhofsgebäude,  gut zu erreichen und kostenlose P+R-Parkplätze bei Anreise mit dem PKW).

Anmeldungen unter wewinkler@t-online.de, Rückfragen auch telefonisch unter 07151-903 4012

Folgende Module können Sie im Einzeltraining buchen 

Termine und Kosten nach Vereinbarung, z.B. vier Stunden à € 60,00; Das Training kann in Waiblingen bei Stuttgart oder telefonisch absolviert werden; Sie können auch Termine zu zweit oder dritt buchen.
Modul A: Grundwissen Coaching: Leitdreieck, Grundtypen, Triaden, typgerechte Haltung.

Modul B: Coachingwerkzeuge: Zieldefinition, Ressourcennutzung, Ausnahmenanalyse.

Modul C: Fachwissen rund um Ernährung und Nährstoffe für Coaches (Einfluss von Vitaminen und Nährstoffen auf das mentale und körperliche Befinden).

Modul D: Lösungswerkzeuge für die drei Grundtypen; Arbeit mit Skalen im Coaching.

Modul E: Typerkennung und -analyse der Untertypen; Anwendung im Coachinggespräch.

Modul F: Umgang mit existenziellen Themen (Tod, Sterben, Krankheit, Verluste, Trennungen, Insolvenzen etc.) im Coachinggespräch.

Modul G: Problemlösungswerkzeuge für Fortgeschrittene; Vorstellung und praktische Übung unter Supervision. 

Modul H: Typologische Paaranalyse, Familien- und Teamanalyse und ihre Verwendung im Coachingprozess.

Modul I: Politik, Religion, Philosophie in Coachinggesprächen - wie gehen wir lösungsorientiert und typgerecht mit diesen Themen um?

Modul J: "Learning by Watching" - Praktische Übung; Problemlösungs- und Gesprächsanalyse, Coaching als Sprachspiel verstehen und nutzen. Zu diesem Modul sollten Sie eine/n Klienten/in mitbringen.

Modul K: Typologie im Coaching; typische Lösungsmuster der drei Grundtypen kennen und für den Coachingprozess nutzen.

Modul L: Coaching-Praxis von Abrechnung bis Zeitungsanzeigen; Tipps aus der praktischen Erfahrung bzw. Erfahrungsaustausch.

Modul M: Methodenwahl im Coaching; Einübung zusätzlicher Gesprächswerkzeuge.

Modul N: Teamcoaching-Werkzeuge aus dem lösungsorientierten Fundus.

Modul O: Typologische Eigenanalyse (detailliert), Analyse der eigenen Biographie.

Modul P: Paarcoaching-Werkzeuge aus dem lösungsorientierten Fundus.

Modul Q: Typologie-Fachwissen-Vertiefung (Geschichte, Typologien-Vergleich, Modell und Wirklichkeit, Konstruktivismus, Typologie-Nebenwirkungen).

Modul R: Fachwissen und Werkzeuge für Krisenbegleitung im Coachingsetting (Privatpersonen und Unternehmen).



Lehrplan und Didaktik

Der Lehrplan besteht aus Modulen, in denen ca. 100 verschiedene Themen besprochen werden. Diese können je nach Interesse und Ziel der Aus- oder Weiterbildung frei gewählt werden.

Sie müssen also kein Komplettpaket kaufen, sondern entscheiden je nach Ihrem Budget und Lerntempo, wann Sie welches Modul belegen.

Wir fördern selbstorganisiertes Lernen und beschränken uns in unserem Präsenzunterricht vor allem auf das, was in dieser Lernform gut vermittelt werden kann, z.B. praktische Übungen.

Als Ergänzung zum Präsenzunterricht in den selbstgewählten Modulen und dem Heimstudium können Sie sich nach Bedarf Mentorengespräche buchen, in denen Sie Ihre Lernfortschritte und Fragen besprechen. Auch Ihre Abschlussprüfung (wenn Sie eine solche ablegen möchten), planen Sie gemeinsam mit Ihrem Mentor entsprechend Ihren eigenen Interessen und Fachgebieten.

Zusammen ergibt sich ein so genanntes "triales System" aus Theorie, praktischer Übung und der Lernbegleitung durch den Mentor und die Studienkollegen.






Zeitlicher Aufwand für die Coachingausbildung


Eine Gesamt-Ausbildungsdauer von 2-3 Jahren scheint realistisch, wobei die zweite Hälfte der Ausbildung aus der Begleitung des Mentors (und evtl. von Mitgliedern der Lerngruppe) besteht, während die ersten Coachingaufträge ausgeführt und dokumentiert werden.

Folgenden zeitlichen Aufwand (ohne Reisezeiten und Pausen) sollten Sie einplanen:

24 Präsenztermine à 6 Std. = 144 Std.
Vor- und Nachbereitung je 4 Std. = 96 Std.
Praktische Übungen und Eigenstudium ca. 4 Std./Woche über zwei Jahre, d.h. 100 x 4 Std. = 400 Std.
Mentoren und Supervisionsgespräche
im 2. Ausbildungsjahr: 2 Std./Monat, d.h. 12 x 2 Std. = 24 Std.
Lernen und Austausch mit Übungsgruppe oder Lernpartner z.B. 4 Std./Monat über zwei Jahre = 24 x 4 Std. = 96 Std.
Gesamtaufwand zeitlich: ca. 760 Std. (durchschnittlich also ca. 30 Std./Monat über zwei Jahre)


Wir ermutigen die Ausbildungsteilnehmer, möglichst bald mit der Umsetzung des Gelernten in die Praxis zu beginnen und z.B. im Projekt- und Selbstcoaching, im Bekanntenkreis oder ehrenamtlich Coachinggespräche anzubieten und zu führen.

Nach Möglichkeit und auf Wunsch vermitteln wir den Ausbildungsteilnehmern untereinander Kontakt, z.B. zur Bildung von Lern- und Übungsgruppen oder für Fahrgemeinschaften.





Typgerecht-lösungsorientiertes Prinzip (TLP)

Im TLP werden die Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen der Lösungsorientierten Kurztherapie (nach Watzlawick und de Shazer) mit denen des 123-Modells (s. www.123modell.de) zu einem leicht erlern- und umsetzbaren Prinzip kombiniert.

Für das Coaching bedeutet dies, dass für jeden Klienten die zu ihm passenden und effektivsten Gesprächswerkzeuge und -haltungen verwendet werden. Diese sind in der Regel nicht psychologischer Natur, d.h. es wird weder in der Vergangenheit nach Ursachen für aktuelle Probleme geforscht, noch wird das "Unbewusste" für noch ungelöste Probleme verantwortlich gemacht.

Stattdessen setzt das TLP besonders auf die vom Klienten selbst umsetzbaren, praktischen Schritte. Ziel ist eine Veränderung, die einen vom Klienten erwünschten Unterschied hervorruft. Häufig entspricht diese Veränderung der Rückkehr in einen früheren Zustand, in dem das Problem bereits gelöst bzw. nicht vorhanden war (in der lösungsorientierten Fachsprache "Ausnahme" genannt).

Generell ist also nicht der Coach der Experte, sondern der Klient. TLP-Coaches sind "nur" Begleiter des Lösungsprozesses, auch wenn das Coaching selbst, also die während der Gespräche entstehende Arbeitsbeziehung zwischen Coach und Klient diesen auf neue Ideen, Einsichten und Handlungsmöglichkeiten bringt. Wo sinnvoll, steuert der Coach etwas Fachwissen bei oder gibt ein Feedback aus seiner neutralen Rolle.

Kernkompetenz des TLP (und sein prägnantes Alleinstellungsmerkmal) ist das so genannte Leitdreieck oder TLP-Dreieck; darin sind die typgerecht-lösungsorientierten Prinzipien wie in einem Brennglas zusammengefasst und geben den Coachinggesprächen eine nachvollziehbare und stützende Grundlage. Je nachdem, in welche "Ecke" der Klient zu Beginn des Gesprächs tendiert, steigt der Coach darauf ein und leitet ihn mit passenden Fragen und Gesprächswerkzeugen entlang des Dreiecks. Dies hat sich in hunderten von Coachinggesprächen als sehr nützlich erwiesen.




Praktische Anwendung

Die TLP-Coaching-Kompetenzen lassen sich sowohl im Selbstcoaching, im Projektcoaching, im Einzel-, Paar- und Teamcoaching anwenden.

Sie können also an einzelnen Modulen unabhängig davon teilnehmen, ob Sie das Gelernte nur für sich selbst, Ihre Familie und Bekannten, innerhalb Ihrer beruflichen Tätigkeit oder als (neben- oder vollberuflicher) Coach auf dem freien Markt anwenden/anbieten möchten.

Auch wenn Sie bereits im Coaching, der Seelsorge, Supervision, Beratung, Psychotherapie oder in der Mediation tätig sind, werden Sie von den TLP-Kompetenzen höchstwahrscheinlich sehr profitieren.

Für ehrenamtlich Tätige, z.B. in Selbsthilfegruppen, für Arzthelferinnen, Erzieher oder Pädagogen bieten sich die rasch erlernbaren und mit anderen Ansätzen kombinierbaren TLP-Kompetenzen als Ergänzung der bisherigen Fähigkeiten gut an.


Über den Ausbilder

Werner Winkler arbeitet seit 1996 als Berater und Coach. Seit 1998 bildet er Therapeuten, Berater und Coaches aus, speziell in den typgerecht-lösungsorientierten Prinzipien (TLP). 

Seine Coachingschule betreibt er parallel zu seiner praktischen Tätigkeit als Coach, was eine große Nähe zur Coaching-Praxis garantiert. 

Anmeldung und Information: 
Werner Winkler, Telefon: 07151-903 4012
wewinkler@t-online.de

Stand der Information: 9.6.2015

Kosten, Ort, Teilnahmebescheinigungen

Preise jeweils für Privatpersonen. Angebote für Unternehmen auf Anfrage.

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Die Termine finden in 71332 Waiblingen, Bahnhof 1 (direkt im Bahnhofsgebäude, nicht in der Bahnhofstraße!) statt. Falls Sie mit dem Zug anreisen, finden Sie die Örtlichkeit problemlos. 

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, beachten Sie bitte, dass manche Navigationsgeräte die Adresse "Bahnhof 1" nicht kennen. Geben Sie dann bitte "Bahnhofstraße 81" ein - diese Adresse (Hotel Koch) liegt direkt gegenüber dem Bahnhof und dem dortigen P+R-Parkplatz (€ 1,50/Tag). 

Literatur

Die Grundlagen und Wurzeln des TLP finden Sie z.B. in folgenden Büchern (ohne dass diese Bücher bereits auf TLP Bezug nehmen, das erst 2012 als eigenständige Methodik gefasst wurde):

Bamberger, Günter: Lösungsorientierte Beratung

de Shazer, Steve: Der Dreh

de Shazer, Steve: Wege der erfolgreichen Kurztherapie

de Shazer, Steve: Worte waren ursprünglich Zauber

Friedmann, Dietmar: Integrierte Kurztherapie

Watzlawick, Weakland, Fish: Lösungen

Winkler, Werner: 99 Lösungswerkzeuge

Winkler, Werner: 99 Lösungsgespräche

Winkler, Werner: 99 Lösungsgeschichten

Winkler, Werner: Warum sind wir so verschieden? (2. Auflage 2010)

Die letzten vier Bücher sind (auch) als E-Books erschienen und können bei Amazon-Kindle bestellt werden.


 Impressum: Werner Winkler, Bahnhof 1, D-71332 Waiblingen (bei Stuttgart), Tel. 07151-9034012 USt.-ID: DE 1934498918  Kontakt: wewinkler@t-online.de